25.04.2016

Kerstin Wigger erhält die Nepalmedaille der Malteser

Gruppenfoto

in Jahr ist es her, das Erdbeben in Nepal. Zahlreiche Helfer waren dabei im Einsatz, darunter auch Kerstin Wigger vom THW-Ortsverband Geisenheim.

Die stellvertretende Ortsbeauf­tragte ist Teil des Einsatznachsorgeteams des Technischen Hilfswerks und damit zuständig für die psychosoziale  Notfallversorgung der Einsatzkräfte.

Während die THW-Helfer vor Ort in Nepal die Trinkwasser-Versorgung der Bevölkerung sicherstellten, mehr als 80 einsturz­gefährdete Gebäude begutachteten, die deutsche Botschaft  in Kathmandu  unterstützten und somit mehr als 100 deutschen Staatsbürgern bei der Ausreise halfen, konzentrierten  sich die Helferinnen und Helfer des Einsatznachsorgeteams auf die Betreuung der  Einsatz­kräfte nach ihrer Rückkehr aus Nepal.  Unter Ihnen Kerstin Wigger, die in unzähligen Stunden die Einsatzkräfte dabei unterstützte, die erlebten Eindrücke zu verarbeiten.

Stellvertretend für alle am Einsatz beteiligten Einsatzkräften wurde 10 haupt- und ehrenamtlichen THW-Helfern die Malteser International Einsatzmedaille Nepal verliehen.

Am 25.4.2016, dem ersten Jahrestag des Erdbebens, wurde Kerstin Wigger gemeinsam mit ihren Kameradinnen und Kameraden in der Zentrale von Malteser International in Köln durch Douglas Graf von Saurma Jeltsch ausgezeichnet


  • Gruppenfoto

  • Kerstin Wigger bei der Verleihung der Medaille

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: